Die wichtigsten Kennzahlen (KPI) für deinen Shop
1 min read

Die wichtigsten Kennzahlen (KPI) für deinen Shop

Als Shopbetreiber musst du etliche Daten auswerten: Bestellungen, Marketingkosten, Analytics, Steuern usw. Bei den ganzen Daten die einem heutzutage zur Verfügung stehen, verliert man ziemlich schnell den Überblick.
Die wichtigsten Kennzahlen (KPI) für deinen Shop
Photo by Stephen Dawson / Unsplash

Damit dies nicht passiert, gibt es sogenannte KPI Dasboards. KPI steht für Key-Performance-Indicator, also auf Deutsch: die Schlüssel-Indikatoren für mehr Wachstum.

Du kannst nur Wachsen, wenn du deine Zahlen kennst und immer schnell & einfach darauf zugreifen kannst 🤔.

Klar gibt es die BWA vom Steuerberater. Aber das reicht nicht aus. Die BWA sagt nur aus, wie dein Unternehmen läuft aber nicht wie das Gesamtbild aussieht😪.

Mit einem KPI Dashboard kannst du alle wichtigen Daten die für dein Business relevant sind auf einem Blick sehen. Es gibt verschiedene Anbieter dazu. Welche wir nutzen, liste ich am Ende des Artikels ein.

Bevor du dir ein Dashboard einrichtest, solltest du vorher genau wissen, welche Indikatoren für dich eine Rolle spielen. Gewöhnlich bei einem Onlineshop Betreiber sind es folgende:

🧠 Auf Shop-Ebene

  • Bestellungen
  • Bestand
  • Stornos & Retouren
  • Warenkorb Wert
  • Bestseller Produkte
  • Top-Kunden
  • Durchschnittlicher Bestellwert

📊 Auf Marketing Ebene

  • CTR aus Adwords, Facebook, Etsy usw.
  • Conversion Rate
  • Klickpreis
  • Ausgaben
  • Anzahl der Klicks

💸 Auf Business Ebene

  • Einnahmen / Ausgaben
  • Steuern
  • Variable Kosten
  • Personalkosten
  • Einkommensteuer & ggf. Gewerbesteuer

🚀 Auf persönlicher Ebene

  • Umsatzziele
  • Meilensteine

So das wären die "Basic-Indikatoren"😊. Je nach Business können unterschiedliche Indikatoren eine Rolle spielen. Sobald du das aufgeschrieben hast, solltest du nun das richtige KPI Dashboard aussuchen.

Folgende Dashboards nutze ich:

  • Für Onlineshops nutzen wir DATABOX. Bis zu drei Plattform-Anbindungen ist es kostenlos. Es ist leicht anzubinden, einfach die Plattform wählen und verbinden. Databox zieht sich die Daten selber heraus und du kannst per Drag & Drop alles zusammenstellen. Leider werden paar "Deutsche" Anbieter wie Lexoffice etc. nicht unterstütz. Jedoch kann man mit Excel Export die Daten integrieren
  • Für meine Unternehmensdaten nutze ich Google Data Studio. Es ist aufwändiger, weil man selber vieles Einstellen muss. Allerdings lässt sich wirklich ALLES daran anbinden und es ist kostenlos.

Ein KPI Dashboard einzuführen gehört zu einem der wichtigsten Maßnahmen um sein Business und Kunden zu verstehen. Also let's go! Get shit done! 😅