Krypto als Zahlungsmittel in Onlineshops und Webseiten

Wenn ein Thema die Finanzwelt dominiert, ist es der Kryptomarkt. Ob man damit zu tun hat oder nicht, Kryptowährungen gehören zum Alltag. Mit der Beliebtheit von Kryptowährungen steigt auch die Nachfrage um damit zu bezahlen.

Wenn du Produkte oder Dienstleitungen online verkaufst, willst du natürlich deinen Kunden den Zahlungsprozess so einfach möglich gestalten. Nicht nur das, auch eine große Auswahl an Möglichkeiten anbieten. Es ist Fakt, dass Shops mit flexibleren Zahlungsmöglichkeiten mehr Conversions erzielen.

Da die Nachfrage stetig steigt auch mit Kryptowährungen zu bezahlen, zeige ich dir in diesem Beitrag die Tools & Anbieter und Vor- & Nachteile die du berücksichtigen solltest beim anbieten von Krypto als Zahlungsmittel:

✏️ Tools & Anbieter

Wenn du Krypto Payments in deinem Shop anbieten willst, musst du das nicht selber Programmieren. Es gibt Zahlungsdienstleister die bereits Lösungen anbieten, womit du Krypto leicht in deinem Shop System integrieren kannst:

OpenNode

OpenNode bietet dir die Möglichkeit BitCoin als Zahlungsmittel in deinem Shop zu integrieren. Die bieten direkt vom Hause aus eine Schnittstelle zu Shopify Shops an, sodass du in wenigen Minuten (nur) Bitcoin anbieten kannst.

Coinbase Commerce

Coinbase ist eines der bekanntesten & größten Kryptobörse der Welt. Mit Ihrem Coinbase Commerce Programm, können Selbstständige und Unternehmen einen kostenlosen Account eröffnen, um Kryptowährung als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Anders als OpenNode hat man bei Coinbase mehr Auswahl an Kryptowährungen, welche als Zahlungsmittel im Shop integrierbar sind:

Coinbase Commerce würde ich persönlich bevorzugen, weil hinter Coinbase ein Trustfaktor bei Nutzern existiert durch die Bekanntheit.

utrust

uTrust bietet wie die anderen Anbieter die Möglichkeit Krypto in deinem Shop anzubieten. Vorteil bei uTrust liegt an den geringen Transaktionsgebühren von 1% und die flexible Schnittstelle zu Shopsystemen. D.h. neben Shopify und Woocommerce lassen sich auch Magento, Prestashop und Opencart anbinden ohne dafür etwas zu programmieren.

Alle drei Anbieter haben darauf spezialisiert schnell & einfach Krypto in deinem Shop zu integrieren. Die unterschiede sind minimal. Jedoch würde ich persönlich Coinbase Commerce bevorzugen, weil es ein etabliertes und börsennotiertes Unternehmen ist. OpenNode und uTrust sind noch Startups - jedoch keineswegs schlechter.

✌🏾 Vor- und Nachteile

Jetzt sprechen wir mal über die Vor- und Nachteil wenn man Krypto als Zahlungsmittel einsetzt:

Vorteile

  • Ein immer schneller wachsender Markt
  • Immer mehr große Marken wie Adidas, Nike, Lieferando uvm. sind aktuell aktiv daran Kryptowährungen in deren Business zu integrieren
  • Transaktionen laufen meist schneller durch als bei klassischen Zahlunsgmitteln
  • Immer mehr jungen Menschen würde lieber mit Krypto bezahlen
  • Fast jede Kryptobörse bietet eine Kreditkarte an, um mit seinen Kryptovermögen zu bezahlen
  • Kleinere Länder wie El Salvador, fangen an Kryptowährungen flächendeckend als Landeswährung zu integrieren
  • Es ist nicht eine Frage von "Ob" sondern "Wann" Krypto auch in Deutschland als Zahlungsmittel akzeptiert wird wird
  • Es ist ein Investment Asset

Nachteile

Es ist Volatil:

Es ist kein Geheimnis das Kryptowährungen teilweise von starken Kursschwankungen betroffen sind. Wenn du ein Schuh verkaufst für 50 € und einer bezahlt mit Bitcoin (BTC), erhältst einen unterschiedlichen Betrag von BTC je nachdem wie der Kurs steht.

Die einzige Möglichkeit aktuell von Krypto zu profitieren OHNE Kursschwankungen ist es, sogenannte Stablecoins wie USDC, BUSD oder USDT anzubieten. Stablecoins sind Kryptowährungen die an eine Fiat-Währung wie den Dollar gekoppelt sind und somit denselben stabilen Wert haben.

Retouren, Stornos und Widerruf

Rückerstattungen sind zwar Möglich aber schwierig aufgrund der Volatilität. Wenn du einen Betrag in Bitcoin zurückerstattest, musst du den Gegenwert in Euro kennen und den Bitcoin Wert zurückerstatten. Allerdings wirst du entweder Mehr oder Weniger an Wert zurück überweisen, weil der Kurs anders sein wird als zum Zeitpunkt des Kaufes.

Steuern und Buchhaltung

Zu guter letzt: die Steuern. Wir leben im Steuerparadies Deutschland 😅.

Aktuell sind Kryptowährungen ein Vermögenswert und somit Einkommenssteuerpflichtig. Wenn also jemand bei dir Shop für 50 € einen Schuhgekauft hat mit Ethereum (ETH) und der ETH verdoppelt sich im Laufe der Zeit, zahlst du ab den Punkt bei der Auszahlung auf deinem Konto zusätzlich noch die Steuern für den Gewinn!

Nicht nur das, auch die Kosten für dein Steuerberater würden mehr werden. Du musst jede Transaktion festhalten und zuordnen können.


Kryptowährungen sind die Zukunft. Jedoch steckt es noch in den Kinderschuhen, Kryptowährung als Zahlungsmittel im Onlineshop einzusetzen. Auch wenn die Nachfrage schnell und stetig steigt,  bringt die Integration aktuell noch einige Hürden mit sich. Allerdings ist es dennoch eine Pflicht, dass jeder Händler sich mit diesem Thema auseinandersetzt, weil die Entwicklungen in diesem Bereich schnell heranwachsen.

Auf lang oder kurz werden Lösungen für den eCommerce Bereich entstehen, weil Krypto ein Asset im alltäglichen Leben sein wird. Die Vorteile gegenüber den klassischen Währungen überwiegen die Nachteile.

You've successfully subscribed to Futur3verse
Great! Next, complete checkout to get full access to all premium content.
Error! Could not sign up. invalid link.
Welcome back! You've successfully signed in.
Error! Could not sign in. Please try again.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.
Error! Stripe checkout failed.
Success! Your billing info is updated.
Error! Billing info update failed.